Die Sand- und Kiesgrube wurde in den letzten Jahrzehnten stark erweitert. Der Landschaftspflegerische Begleitplan umfasst Flächen, die bereits abgebaut sind, wie auch Flächen, die in Zukunft der Sand- und Kiesgewinnung dienen sollen. Parallel zur Eingriffsregelung werden die Artenschutzbelange mit Hilfe einer speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung abgearbeitet.

Das landschaftspflegerische Konzept umfasst Maßnahmen, die parallel zum Abbau erfolgen und solche, die dauerhaft die Landschaft prägen werden. Als künftige Nutzungen sind Sukzessionsflächen, aber auch gestaltete Bereiche vorgesehen. Ein Wanderweg soll Erholungssuchenden aus der Ortschaft die Bergbaufolgelandschaft näher bringen.

Auftraggeber

Sand- und Kieswerk Ruppersdorf/Stadt Herrnhut