Niederwaldstraße Dresden-Striesen

Nach Prüfung der vorhandenen Medien und Einhaltung notwendiger Abstände konnten insgesamt 29 schmalkronige Mehlbeeren (Sorbus intermedia 'Brouwers') auf unterschiedlichen Straßenabschnitten der Niederwaldstraße in Dresden-Striesen gepflanzt werden. Aufgrund seines schmal kegelförmigen Aufbaus, aufrechten Wuchses (8 – 12 m hoch) und attraktiven Erscheinungsbildes bietet der Baum alle notwendigen Vorzüge eines Straßenbaumes. Altbäume waren nur noch vereinzelt vorhanden, da mehrere Gehölze aus Verkehrssicherheitsgründen zwischen 1998 und 2005 gefällt werden mussten. Die Neupflanzungen erfolgten in vorhandenen Gehwegflächen.

Reichenbachstraße Dresden-Südvorstadt
Die Straßenbaumpflanzung entlang der Nordseite der Reichenbachstraße erfolgte als Ersatzpflanzung für den Ausbau der nahegelegenen Teplitzer Straße. Durch die Neu- bzw. Nachpflanzungen kam es zu einer deutlichen Aufwertung des Straßenzuges und des Wohnumfeldes. Gepflanzt wurden 66 Trauben-Eichen und 11 Säulen-Eichen entlang der Reichenbachstraße sowie 9 Apfel-Dorn am Weberplatz.

Weimarische Straße Dresden-Pieschen
Entlang der Weimarischen Straße zwischen Hartigstraße Straße und Alexander-Puschkin-Platz in Dresden-Pieschen wurden 9 Stiel-Eichen (Quercus robur 'Fastigiata') mit einem Stammumfang von 18 – 20 cm gepflanzt. Aufgrund einer Vielzahl von Versorgungs- und Entsorgungsleitungen konnten nicht mehr Bäume vorgesehen werden. Der Abschnitt der Baumpflanzungen liegt zwischen der Eisenberger Straße und der Hartigstraße und ist ca. 80 m lang. Die Neupflanzungen wurden ausschließlich auf der Nordseite vorgenommen.

 

Auftraggeber

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft