Der Bebauungsplan "Elbe-Freizeitland Königstein" verfolgte das Ziel, die Brachflächen des ehemaligen Sägewerkes entlang der Elbe in Königstein zu beräumen und einen Freizeit- und Erholungspark mit entsprechender Erschließung anzubieten. Im Vordergrund der grünordnerischen Maßnahmen des Grünordnungsplanes standen ein hoher Grünflächenanteil mit der Bereitstellung von Spiel- und Erlebnisfunktionen sowie eine extensive Nutzung des im Verfahrensgebiet gelegenen Landschaftsschutzgebietes "Sächsische Schweiz".

Aufgrund der unmittelbaren Nachbarschaft des Geltungsbereiches zum FFH-Gebiet "Elbtal zwischen Schöna und Mühlberg" wurden im Grünordnungsplan die Beeinträchtigungen der vorkommenden Lebensraumtypen sowie der Arten nach FFH-Richtlinie entsprechend der geplanten Bebauung untersucht sowie die gegebenen Erhaltungsziele für das Schutzgebiet eingearbeitet.

 

Auftraggeber

Freizeit- und Tourismus GmbH Königstein