Zwischen dem Haltepunkt Silberhausen und dem Haltepunkt Birkungen der Bahnstrecke Gotha – Leinefelde liegt ein zu sichernder Hangabschnitt. Rutschungen der Geröllhalden und Felsabstürze auf das Betriebsgleis bilden eine massive Gefährdung des Betriebsverkehrs. Durch die Errichtung eines Fangzaunes entlang der Bahnstrecke soll die dauerhafte volle betriebliche Nutzung der Strecke ermöglicht werden. Das Bauvorhaben befindet sich im FFH-Gebiet „Mittlerer Dün“. Demnach wurde eine FFH-Vorprüfung notwendig. Die Felsbereiche übernehmen Quartier- bzw. Jagdfunktionen für im Baubereich nachgewiesene bzw. charakteristische Anhang-II-Fledermausarten. Hierzu erfolgten parallel zur FFH-Vorprüfung artenschutzrechtliche Untersuchungen durch unser Kooperationsbüro probios.

 

Auftraggeber

WKP GmbH, DB Netz AG

Projektleitung Artenschutz

Wolfgang Hahn, probios