Das Wohnheim wurde auf dem ehemaligen Gelände einer Schule an der Forsythienstraße im Dresdner Ortsteil Gorbitz errichtet. Die Außenanla-
gen werden durch großräumige Rasenflächen und Sitzbereiche unter mehreren Lindenrondellen geprägt und bieten den Bewohnern des Heimes verschiedene Möglichkeiten der Körperwahrnehmung und Entspannung. So wurde unter anderem ein Badebecken integriert.

Die Errichtung einer Lärmschutzwand zwischen dem Wohnheim und der angrenzenden Wohnsiedlung der Eisenbahner Wohnungsbaugenossen-
schaft war eine Auflage in der Baugenehmigung und dient dem Immissionsschutz. Sie umfasst eine Länge von ca. 34 m und eine Höhe von 4,00 m, wobei sich die beiden Endelemente auf eine Höhe von 3,00 m reduzieren.

Auftraggeber

Lebenshilfe OV Dresden e.V.