Der Erweiterungsbau zum Kinderheim sowie des Neubaus für familienentlastende Dienste zogen eine grundsätzliche Neugestaltung des Gartenraumes nach sich. Auf kleinerem Raum galt es auch weiterhin, den Belangen und Ansprüchen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden bzw. weitere Möglichkeiten zur freien Entfaltung anzubieten. Dabei wurden keine Trennungen zwischen beiden Einrichtungen vorgesehen. Die Gartenräume gehen fließend ineinander über.

Ein wichtiger Punkt der Planung bestand in der uneingeschränkten barrierefreien Zugänglichkeit aller gestalteten Spielbereiche. Durch das Absenken des bisherigen Geländeniveaus im Bereich des Neubaus  wurden umfangreiche Rampenkonstruktionen und Absturzsicherungen notwendig, die die Gestaltung wesentlich bestimmen.

Auftraggeber

Lebenshilfe OV Dresden e.V.